Ausblicke bei Nordheim

287 Meter über dem Meer – bis auf diese Höhe steigt der Kreuzberg auf der Weininsel empor. Gleich hinter Nordheim beginnt der Aufstieg; nicht über schroffe Steilhänge, sondern über sanfte Weinberge geht es zum Panoramahügel.

Nordheim liegt an einem Gleithang des Maines. Während der Fluss gegenüber bei Escherndorf in der Außenkurve seiner scharfen Biegung einen steilen Prallhang ausgewaschen hat, formte er im Kurveninneren eine einen Hügel mit einem gleichmäßig flachen Geländeprofil. Fast der ganze Berg ist mit Reben bestockt; hier finden sich die bekannten Nordheimer Lagen, „Vögelein“ und „Kreuzberg“.

Über die Nordheimer Weinberge erhebt sich der Panoramahügel – der Gipfel der Weininsel. Er erlaubt einen atemberaubenden Rundumblick: Hinunter nach Nordheim und Escherndorf, hinüber zur Vogelsburg oder nach Sommerach. Und ganz in der Nähe versteckt sich hinter ein paar Bäumen die Hallburg. 360° Grad pures Weinfranken!